Biographie

Die Rockformation WINTERLAND aus der Barbarossastadt Kaiserslautern wurde 1996 von Markus Pfeffer gegründet. Gemeinsam mit Sänger Thorsten Fries veröffentlicht er das Album “Under the flood“, das in einschlägigen Printmedien hervorragende Resonanz fand.

1998 wurde das Line-Up mit Stephan Hugo (Gitarre/Gesang), Holger Kuntz (Bass) und Chris Guckeisen (Drums) komplettiert und man veröffentlichte die CD “BLIND“. Im gleichen Jahr wurde der Bandname als Marke beim Deutschen Patent- und Markenamt eingetragen.

Kurz darauf nahm sich Thorsten Fries eine Auszeit. Stephan Hugo übernahm den Sängerposten und Charly Knaup stieß als Bassist neu dazu. Diese Besetzung veröffentlichte die Silberlinge “The truth” (2000) sowie “perSonality” (2003) und spielte zahlreiche Live-Konzerte im südwestdeutschen Raum, u.a. auf dem SWR3-Truck beim Uni Sommerfest Kaiserslautern und auf dem Sunflower Festival in Eichenbühl/Odenwald im Vorprogramm der Busters.

Im Jahr 2005 begann Markus Pfeffer die Zusammenarbeit mit Produzent Stefan Glass
(www.studio-23.net), der u.a. schon für MICHAEL SPLETH (SWR3), MENSCHENSKINDER, HEADCRASH und RAMON CHORMANN tätig war. Die beiden Alben “evening STAR” (2008) und “Alles geht” (2009) entstanden wiederum im Duo Markus Pfeffer/Thorsten Fries.

Für “Alles geht” konnten Winterland mit 7us ein Label finden, und somit ist die erste deutschsprachige Scheibe der Band auch der erste Silberling, der deutschlandweit im Handel erworben werden kann. Über 200.000 Clicks auf YouTube, Platz Eins in den Amazon Download-Charts mit dem Titel “Den Sternen so nah“, zahlreiche Presse-, Radio- und TV-Interviews waren die Folge.

In Summe für Thorsten Fries leider aufgrund privater und beruflicher Verpflichtungen zeitlich nicht bewältigbar, so dass er 2011 den Schritt in die “zweite Reihe” vollzogen und den Sängerposten wieder an seinen zwischenzeitigen Vorgänger und somit auch Nachfolger Stephan Hugo ab.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.