Radio-Interview in Andalusien – Eine kleine Retrospektive

Erstmal ein frohes und vor allem gesundes Neues Jahr allerseits!

Am vergangenen Montag, den 03.01.2011, gab’s eine wirklich schöne Premiere: das erste Winterland Vor-Ort-Radio-Interview im Ausland, und zwar bei Peter Mojen und Radio Del Sol im schönen und sonnigen Algarrobo/Andalusien.

Von 16 bis 17.00 Uhr kamen mehrere Titel unseres Albums “Alles geht” zum Einsatz und zwischendurch wurde viel über die Vergangenheit, Aktuelles und die Zukunft von Winterland geplaudert. Peter Mojen ist nicht nur ein toller Interviewpartner, sondern auch ein wirklich angenehmer und sympathischer Mensch, bei dem man sich direkt wie zuhause fühlt. Auf diesem Wege nochmal ganz großen DANK! Peter wird außerdem auch ein Portait über mich für die an der Costa Del Sol flächendeckend erhältliche, deutschsprachige Zeitung “Surdeutsche” schreiben, das am 13.01.2011 veröffentlicht werden soll. Wir sind gespannt.

Und da ich mit meinen lieben Eltern in Andalusien verweilte, mussten sie dann auch für ein gemeinsames Foto vor die Kamera ;-) -> siehe unten.

-Markus

Vor Ort bei Radio Del Sol /Radio Algarrobo, Andalusien

Vor Ort bei Radio Del Sol /Radio Algarrobo, Andalusien

Interview bei Radio Del Sol /Radio Algarrobo, Andalusien

Interview bei Radio Del Sol /Radio Algarrobo, Andalusien

Markus Pfeffer und Eltern mit Moderator Peter Mojen bei Radio Del Sol /Radio Algarrobo, Andalusien

Markus Pfeffer und Eltern mit Moderator Peter Mojen bei Radio Del Sol /Radio Algarrobo, Andalusien

Radio Del Sol - Ankündigung Winterland-Interview

Radio Del Sol - Ankündigung Winterland-Interview

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>